• Austragungsort Ramsau am Dachstein

    FIS Weltcup Nordische Kombination

FIS Weltcup Nordische Kombination

16. – 18. Dezember 2016 im WM Stadion Ramsau Ort

Die Langlaufregion Ramsau am Dachstein in der Steiermark, ist nach der Nordischen Ski WM 1999 ein regelmäßiger Fixpunkt im FIS Weltcup-Kalender der nordischen Kombinierer. Mitte Dezember finden sich die Weltbesten Spitzensportler wie Gruber, Klapfer, Seidl, Orther, Frenzel, Riessle, Moan, Krog und Co. bei der Königsdisziplin des nordischen Sports auf der HS 98 WM Sprungschanze und auf den Loipen von Ramsau am Dachstein ein.

Im Team der österreichischen Weltcupmannschaft ist seit November 2013 der junge Ramsauer Franz Josef Rehrl. Ausgezeichnete Erfolge feierte er bereits bei den Junioren Weltmeisterschaften 2013 in Liberec. Dort holte er im Mannschaftsbewerb die Silber Medaille und wurde in den Einzelbewerben mit Rang 5 und 6 bester Österreicher.

Steckbrief des jungen Nachwuchssportlers:

Franz Josef Rehrl, geboren am 15.03.1993

Wohnort: Ramsau am Dachstein

– sportlicher Werdegang:

1999 mit Schispringen begonnen & Teilnahme an den ersten Wettkämpfen

2002/03 zum ersten Mal auf Langlaufschi

2005/06 professionelles Training

2011 Weltcup – Premiere im Heimatort Ramsau am Dachstein

2016 Weltcup Teamsprint 3. Platz in Lahti

Alle Resultate, aktueller Weltcupführender oder weitere Informationen zur Nordischen Kombination gibt es unter: www.fis-ski.com

Aber nicht nur als Austragungsort ist Ramsau am Dachstein bekannt, sondern auch als ganzjähriges Trainingszentrum zur Vorbereitung auf die Weltcupsaison.